Die Fell-Pflege des Tibet Terriers ist in unseren Augen ein sehr wichtiges Thema.
Schließlich möchte man selbst einen gepflegten Hund haben und einen Hund, der sich
im eigensten Sinne in seiner Haut wohl fühlt.
Ganz egal, ob es sich um einen "Ausstellungs-" oder nur um einen "Familienhund" handelt.
Daher werden bei uns die Hunde bereits im Welpenalter an die Fellpflege gewöhnt.
Die Welpenbesitzer erhalten Informationen über die Wichtigkeit der konsequenten Fellpflege,
unsere erwachsenen Hunde dienen dabei stets als geduldige Anschauungsobjekte.
Wir haben außerdem die Erfahrung gemacht, dass insbesondere der Wechsel des Jugendfelles
mit etwa einem Jahr für den neuen Hundebesitzer oft die größten Probleme darstellt.
Wichtig für die Pflege sind neben der Konsequenz auch die richtigen "Werkzeuge"
(Kämme und Bürsten) und die richtigen Pflegemittel.
Beide Dinge können unsere Welpenkäufer sowie Interessierte bei Bedarf auch bei uns erwerben.

Um nicht noch einmal auf alle wichtigen Punkte innerhalb der Pflege unserer Tibbis hinzuweisen,
möchten wir an dieser Stelle (mit Genehmigung der Autorin) direkt auf die sehr guten
und ausführlichen Pflegetipps der Spezialistin Anke Peine hinweisen.

Klicken Sie hier um auf die Seite zu gelangen.

 Wir selbst sowie viele unserer Freunde und Bekannten verwenden seit langem mit Erfolg
die bei Anke Peine angesprochenen Pflegeprodukte.
Natürlich stehen wir bei Fragen oder Problemen allen Tibbi-Besitzern auch weiterhin
bei unseren TT-Treffen oder auch privat gerne mit Rat und Tat zur Verfügung.