über uns


Wir, das sind derzeit zwei Zweibeiner, drei Tibet Terrier Hündinnen sowie ein Tibet Terrier Rüde, der für immer in unserem Herzen bleiben wird. Nach unserem Umzug von Ottweiler im Saarland wohnen wir seit Mai 2008 alle gemeinsam in Undeloh/Wesel mitten im Naturschutz-Gebiet der Lüneburger Heide.
Unser Haus steht auf einem etwa 2.400 Quadratmeter großen Grundstück mit altem Baumbestand und vielen, für diese Region typischen, Rhododendren. Genügend Platz mit Sonne oder Schatten für unsere Tibbis, die ihre Zeit auch am Liebsten draußen im Garten verbringen. Nur wenige Meter von unserem Haus entfernt beginnen zudem die ausgedehnten Wanderwege quer durch die Heide.


Unsere "zweite Heimat" ist Schweden. Hier, in unserem kleinen, roten Schwedenhäuschen, verbringen wir am Liebsten alle gemeinsam unsere Urlaubszeit.
Im Sommer findet man hier wunderschöne Wanderwege in uriger Natur, im wahrsten Sinne des Wortes über Stock und Stein. Das Größte sind für unsere vier Schneefreaks aber die Weihnachts- und Neujahrsurlaube. Im tiefen und lockeren schwedischen Schnee umhertoben, sich einbuddeln, auf dem zugefrorenen See herumspazieren oder einfach nur vor dem gemütlichen Kamin relaxen.

Wir waren von der Rasse von Beginn an fasziniert und wie bei so vielen stand auch bei uns am Anfang der Wunsch einmal einen Wurf zu züchten. So traten wir in den Internationalen Klub für Tibetische Hunderassen (KTR) ein, in dem wir seit 1998 züchten. Gemäß KTR-Zuchtordnung werden unsere Hunde auf Zuchttauglichkeit geprüft und regelmäßig tierärztlich untersucht.




Die Welpen wachsen bei uns im Haus und Garten auf und lernen in den ersten Wochen all das kennen, das ihr späteres Leben beeinflusst.
Unsere Hunde sind echte Familienmitglieder und wenn es irgendwie geht immer alle mit dabei, so wie hier links bei einer Ausstellung in Schweden im Juli 2003 (noch ohne vierten Hund).


Der Name unseres Kennel "Ghar maa Kumbhakarna" kommt aus dem Nepalesischen und bedeutet so viel wie "Haus am Kumbhakarna". Der Kumbhakarna (auf dem Eingangsbild der Seite) ist ein 7773m hoher Berg im Osten Nepals, im Grenzgebiet zu Tibet und Bhutan, dessen markante Silhouette uns während einer Trekking-Tour tagelang begleitet hat. Bei den Tibetern - bei denen alle Berge weiblich sind - trägt der Berg den Namen "Jannu", genau wie die Stammhündin unseres Kennel.